Innovationskredit (Hessen)

Die Förderung erstreckt sich auf die folgenden Bereiche:

Mitfinanziert werden materielle und immaterielle Investitionen, Betriebsmittel – insbesondere auch Digitalisierungsvorhaben – und Unternehmensübertragungen.

Art und Höhe der Förderung:

Die Förderung erfolgt in Form eines Darlehens.
Die Höhe des Darlehens beträgt bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben, mindestens jedoch 100.000 EUR und maximal 7,5 Mio. EUR.
Die Darlehensvergabe ist mit einer obligatorischen Haftungsfreistellung in Höhe von 70% für die Hausbank verbunden.

Antragsberechtigte:

Antragsberechtigt sind Existenzgründer, kleine und mittlere Unternehmen gemäßKMU-Definition der EU, mittelständische Unternehmen (Small MidCaps) mit weniger als 500 Mitarbeitern sowie Angehörige der Freien Berufe mit Sitz oder Niederlassung in Hessen.

Voraussetzungen:

Der Antragsteller muss mindestens eines von zwölf definierten Innovationskriterien erfüllen, darunter hohe Forschungs- und Entwicklungsausgaben, schnelles Wachstum, Auszeichnung mit Innovationspreisen oder Patentanmeldungen.
Das Vorhaben muss grundsätzlich einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen und einen positiven Effekt auf das Land Hessen haben.
Die Gesamtfinanzierung des Vorhabens muss gesichert sein.

Stand 03.04.2019

mehr Informationen zu diesem Förderservice

Fragen hierzu?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail!
Tel. 06203 4202410,
E-Mail: info@weick-consulting.com