Betriebsmittelkredit RLP (Rheinland-Pfalz)

Die Förderung erstreckt sich auf die folgenden Bereiche:

Gefördert werden

  • die Finanzierung des laufendes Betriebes und des Warenlagers,
  • Kosten für Personal, Marketing, Miete, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie
  • Vorhaben im Rahmen einer Digitalisierung von betrieblichen Abläufen und/oder Produktionsprozessen sowie Umsetzung von Maßnahmen im Rahmen von Industrie 4.0, Handwerk 4.0 oder Wirtschaft 4.0.

Art und Höhe der Förderung:

Die Förderung erfolgt in Form eines zinsgünstigen Darlehens
Der Finanzierungsanteil beträgt bis zu 100% der förderfähigen Kosten. Das Gesamtvorhaben darf ein Investitionsvolumen von 25 Mio. EUR nicht übersteigen.
Der Darlehenshöchstbetrag liegt bei max. 5 Mio. EUR.

Antragsberechtigte:

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU, Angehörige der Freien Berufe sowie MidCap-Unternehmen, die weniger als 3.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Voraussetzungen:

Der Antragsteller muss die Erfolgsaussichten des Vorhabens und die positiven Zukunftsaussichten des Unternehmens schriftlich begründen.
Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, der Aquakultur und Fischerei, Leasingunternehmen, Sanierungsfälle sowie Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne der EU-Leitlinien sind von der Förderung ausgeschlossen.

Nicht förderfähig sind darüber hinaus die Umschuldung bzw. Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben, Anschlussfinanzierungen und Prolongationen, der Erwerb von Grundstücken, Leasingfinanzierungen, Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien, Treuhandkonstruktionen und stille Beteiligungen ohne Zusammenhang zu tätigen Beteiligungen sowie In-Sich-Geschäfte.

mehr Informationen zu diesem Förderservice

Fragen hierzu?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail!
Tel. 06203 4202410,
E-Mail: info@weick-consulting.com